Azubi Büchsenmacher

Mein Name ist Hendrik Molz, ich absolviere bei Umarex gerade eine Ausbildung zum Büchsenmacher. Konkret montiere, demontiere, säubere und repariere ich Waffen, ich fertige Einzelteile an, probiere versuchsweise etwas aus – so werde ich jeden Tag aufs Neue mit spannenden und abwechslungsreichen Aufgaben betraut, die wirklich Spaß machen. Diesen Beruf habe ich mir ausgesucht, weil ich ein generelles Interesse an Schusswaffen habe und an handwerklichen Dingen allgemein. Später werde ich dann in der Lage sein, neue Waffen selber zu entwickeln und zu bauen.

 

 

An meinem Beruf gefällt mir, ganz dicht an einem so faszinierenden Thema zu sein. An meinem Arbeitsplatz, der im Wesentlichen aus einer Werkbank besteht, liegen zum Beispiel viele traditionelle Werkzeuge wie Feilen, Schraubendreher oder Hammer stets griffbereit – also „handgeführte“ Werkzeuge, wie wir das fachlich nennen. Denn an unseren Werkstücken gibt es, bis sie serienreif sind und maschinell produziert werden, immer etwas zu feilen, abzurunden oder zu ändern. Die Liebe zu meinem künftigen Beruf überträgt sich gewissermaßen auch in die Freizeit: Ich bin inzwischen aktiver Sportschütze in einem Verein in meinem Wohnort geworden.